Grüne Oase sichern

Spinnmilben entfernen: Omas altes Hausmittel ist am effektivsten

Spinnmilben mit Netz auf einem grünen Blatt
© gettyimages/ jopstock
Spinnmilben sind ein großes Ärgernis. Doch mit den richtigen Hausmitteln wirst du sie wieder los.

Auf deinen Pflanzen herrscht Spinnmilben-Alarm?Mit Omas besten Tricks für gesunde Pflanzen auf dem Balkon oder im Garten vertreibst du die Schädlinge ganz ohne Chemie.

Ob im Garten, auf dem Balkon oder gar in der Wohnung: Spinnmilben finden ihren Weg auf unsere heiß geliebten Pflanzen. Die weltweit vorkommenden Schädlinge befinden sich meist an der Unterseite der Pflanzenblätter.

Spinnmilben bekämpfen: Im Garten, auf dem Balkon oder in der Wohnung

Dort spinnen Spinnmilben feine Netze, die ihnen Schutz bieten sollen, während sie sich von dem Pflanzensaft ernähren. Damit verursachen sie entsprechende Schäden an unseren Pflanzen.

Einige Arten der Spinnmilben, wie die Rote Spinne, die Gemeine Spinnmilbe oder die Lindenspinnmilbe können gar enormen wirtschaftlichen Schaden anrichten.

Bye-bye, Spinnmilben: So rettest du deine Pflanzen

Spinnmilben: Die Pflanze von den Schädlingen befreien

Gestern noch schien die Pflanze kräftig und gesund. Doch wie aus dem Nichts haben sich nun Spinnmilben breitgemacht. Ob draußen auf dem Balkon oder die Zimmerpflanze im Wohnzimmer – es kann leider jede Pflanze treffen.

Wir haben Omas beste Tipps für dich, wie du die kleinen Biester im besten Fall ohne Chemie wieder loswirst und deine grüne Pracht rettest.

Spinnmilben: Die Sofort-Maßnahme

1. Pflanze abduschen und eintüten

Als erste Sofort-Maßnahme, wenn die Pflanze bisher nur von einem leichten Befall betroffen ist, kannst du den Versch starten und deine Zimmerpflanze unter der Dusche oder in der Badewanne abbrausen.

Wasche die Pflanze gründlich ab und nutze ein feuchtes Tuch, um die Eier der Spinnmilben von den Blättern zu reiben. Danach hüllst du eine durchsichtige Plastiktüte um die Pflanze und knotest diese oberhalb der Erde zu.

Die Tüte verbleibt nun für zwei Wochen um die Pflanzen. Damit steigt die Luftfeuchtigkeit im Inneren stark an und das Mikroklima zwischen den Blättern der Pflanzen sollte sich verbessern.

Die Spinnmilben sterben unter diesen Bedingungen ab. Solltest du jedoch bei der Reinigung der Blätter mit dem Tuch einige Eier der Spinnmilbe übersehen haben, könnte ein Rückfall drohen. Die Eier können die Prozedur mit der Plastiktüte nämlich überleben.

Eine Kontrolle der Pflanze zu einem späteren Zeitpunkt kann also durchaus angemessen sein.

2. Schnittmaßnahmen gegen Spinnmilben

Wenn die Spinnmilben in deinem Garten zugeschlagen haben, dann kann es helfen, Sträucher oder Gehölze mit Schnittmaßnahmen zu Leibe zu rücken.

Ist etwa der Oleander von den Schädlingen befallen, dann hilft ein konsequenter Rückschnitt der Blätter, die von den Spinnmilben besiedelt werden. Sollten deine Rosen betroffen sein, wäre es am besten, wenn du den Standort veränderst. Denn Spinnmilben lieben es warm und trocken.

Wenn du die Rosen mit dem Gartenschlauch abspritzt und dann schattig stellst, bist du die Schädlinge bald los.

Omas bewährte Hausmittel gegen Spinnmilben

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Schädlingen mit Hausmitteln den Garaus machen. Bevor du jedoch zu einem Tabaksud oder einer selbst gemischten Seifenlauge greifst, solltest du  schonendere Varianten mit Tees oder Jauchen ausprobieren.

Die anderen Möglichkeiten können der Pflanze unter Umständen mehr Schaden zufügen oder die Früchte ungenießbar machen.

Anleitung: Tee oder Jauche ansetzen

Für den Ansatz kannst du dich folgendermaßen orientieren: Auf zehn Liter Wasser kommen 200 Gramm getrocknete Kräuter oder ein Kilo frische Kräuter. Einen Tee oder einen Sud setzt du mit heißem Wasser an. Solltest du kaltes Wasser verwenden, dann muss die Jauche über mehrere Tage gären.

Für Brühen, die 24 Stunden ziehen, eignet sich lauwarmes Wasser. Vor dem Gießen oder dem Sprühen mit den Ansätzen müssen diese verdünnt werden. Beim Gießen ist das Mischverhältnis mit Wasser 1:10 und bei der Variante zum Sprühen empfiehlt sich 1:20 bis 1:50.

Mit der der richtigen Ausdauer und Sorgfalt sollten du deine Pflanzen schon bald nachhaltig von den Spinnmilben befreit haben. Sollten die Pflanzen stattdessen von Blattläusen betroffen sein, dann lohnt sich auch dort ein Garteneinsatz, um die Pflanzen zu retten.

Dich plagen außerdem Schnecken im Garten? Dann probiere den einfachen Trick gegen Schnecken aus und schon bist du die ungebetenen Gäste schnell wieder los.

Und für die Entspannung im Garten oder auf dem Balkon, nachdem das Unkraut gerupft und die Blumen gegossen sind:

Quellen:
mein-schoener-garten.de, gartenjournal.net
Mehr zum Thema
Inhalte durchsuchen: